5. Oktober 2016

Bitte nah ranfahren

Fahrgäste mit Rollator und Kinderwagen profitieren von Niederflurbussen

Nicht alle Niederflurbusse fahren nah genug an den Bordstein heran. Dann führt auch das Absenken nicht zur beabsichtigten Erleichterung beim Betreten und Verlassen des Busses. Foto: Mingram

Die meisten Fahrgäste wissen die technischen Neuerungen an Frankfurts Niederflurbussen durchaus zu schätzen. Vor allem die Möglichkeit der Absenkung an den Bordsteinkanten erleichtert das Aus- und Einsteigen enorm.

Insbesondere Fahrgäste mit Rollator und Kinderwagen profitieren davon. Doch immer wieder, so hat die Fraktion der Linken im Ortsbeirat 6 festgestellt, beklagen sich Fahrgäste darüber, dass diese Busse nicht nah genug an den Bordstein heranfahren. Dann führt auch das Absenken nicht zur beabsichtigten Erleichterung beim Betreten und Verlassen des Busses. Bei der nächsten Ortsbeiratssitzung soll nun ein entsprechender Antrag eingebracht werden, der den Magistrat bittet, die Betreiberfirma der Busse auf die regelmäßige Erinnerung der Fahrer an die Notwendigkeit des korrekten Anfahrens der Haltestellen hinzuweisen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.