13. Juli 2016

Sommerliches Straßenfest

Beim ISG Straßenfest hatten die Besucher vor allem viel Spaß am Entenrennen

Vor allem das Entenrennen sorgte bei den Besuchern des ISG Straßenfestes wieder für viel Spaß. Insgesamt sind 350 Enten an den Start gegangen und die Jugendfeuerwehr sorgte dafür, dass auch keine einzige das Ziel verfehlte. Foto: Krüger

Am Ende war der neue Vorsitzende der Interessengemeinschaft Sossenheimer Gewerbetreibende (ISG), Uwe Ciemer, froh, dass die von ihm geschätzten 400 Besucher zum Straßenfest in die Michaelstraße gekommen waren. Bei sommerlichen Temperaturen am vergangenen Samstag und trotz zahlreicher Feste rund um Sossenheim sprach er von einem „tollen Erfolg“. (Bericht mit Video)

„Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich und das Fest unterstützt haben, das sind Firmen, Helfer, private Helfer aber auch die Kerbeburschen und insbesondere auch die Jugendfeuerwehr“, so Uwe Ciemer. Unterstützung kam auch vom Kultur- und Förderkreis, der Bühne und Zelt sowie Tische und Bänke zur Verfügung gestellt hatte.

„Die Nixnutze“ sorgten am Abend auf der Bühne für die Musikauswahl und dafür, dass Stimmung in der Michaelstraße aufkam und dass auch getanzt wurde. Für Kaffee und Kuchen sowie Speis und Trank und ein kühles Bier vom Fass war bestens vorgesorgt worden. Alle Bänke waren besetzt und auch an den

Alle Bänke auf dem Straßenfest waren besetzt. Foto: Krüger

Alle Bänke auf dem Straßenfest waren besetzt. Foto: Krüger

Stehbiertischen war alles „belegt“. Auf dem Kirchberg hatte der „Bücherwurm“ ein Programm insbesondere für Kinder mit Kinderkarussell und Kindertheater zusammengestellt und trug damit zum Gelingen des Michaelstraßenfestes bei (siehe Bericht auf Seite 3).

Höhepunkt für Groß und Klein war erneut das Entenrennen auf dem Sulzbach. Rund 350 Enten waren „gekauft“ und ins Rennen geschickt worden. Die schnellste Ente gewann mit großem Vorsprung ein „Bobby Car“, das von der Firma Auto Klein gestiftet worden war. Auch die übrigen mehr als 30 Preise hatten Sossenheimer Firmen gestiftet.

Der Zieleinlauf wurde an der Straße Alt Sossenheim von der Brücke aus von zahlreichen Besuchern mit viel Jubel verfolgt. Die Jugendfeuerwehr hatte den Zieleinlauf installiert und sorgte so dafür, dass keine Ente verloren ging. Wenn sich dennoch eine Ente vorbeimogelte, schrien die Kinder und machten die Helfer auf die Ente aufmerksam. Alle hatten viel Spaß.

Die anschließende Siegerehrung fand vor der Bühne statt und der Gewinner des „Bobby Cars“ fuhr unter dem Beifall der Besucher eine Ehrenrunde und dann die Straße durch die Menge runter zur Hauptstraße. Ein rundum gelungenes Fest, das auch weiterhin gefeiert werden soll, wie Uwe Ciemer versprach. Gefeiert wurde bis nach Mitternacht. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.