11. Juli 2016

65-jähriges Ehejubiläum

Anny und Willi Löbrich feierten ihre Eiserne Hochzeit

Anny und Willi Löbrich (Mitte) feierten Eiserne Hochzeit. Zu den Gratulanten zählten Stadtbezirksvorsteher Klaus Schreiber (links) und der Landtagsabgeordnete Uwe Serke, die Glückwünsche von Ministerpräsident Volker Bouffier, dem Magistrat der Stadt Frankfurt und von Oberbürgermeister Peter Feldmann überbrachten. Foto: Krüger

Am 7. Juli 1951, standen Anny und Willi Löbrich auf dem Standesamt Höchst vor dem Standesbeamten und gaben sich das Ja-Wort. Die kirchliche Trauung fand in der evangelischen Kirche an der Siegener Straße statt. Sie haben eine Tochter und zwei Enkelinnen. Jetzt, nach 65 gemeinsamen Ehejahren, feierten sie ihre Eiserne Hochzeit.


Anny Löbrich ist eine geborene Fay und kam 1929 im Elternhaus in der Michaelsstraße 43 zur Welt. Willi Löbrich wurde 1924 in Dillingen, einem kleinen Ort hinter Bad Homburg, geboren. Sie lernten sich 1948 auf einem Maskenball im Gasthaus „Zum Löwen“ kennen. Willi Löbrich erinnert sich: „Sie hat mich zum Tanz abgeklatscht und bei der Demaskierung um Mitternacht sah ich, wie schön sie war.“ Es war sozusagen Liebe auf den zweiten Blick. Er erinnert sich auch noch gut daran, dass er die drei Jahre vor der Hochzeit fast täglich 35 Kilometer zwischen Sossenheim und Dillingen pendeln musste.
Willi Löbrich, dessen Vater preußischer Beamter war, lernte bei der Reichsbahn, wurde nach dem Krieg zum Textilmeister und führte in Sossenheim eine große Wäscherei. Diese Firma gehörte zu den größten Unternehmen und Arbeitgebern in Sossenheim. Das Unternehmen hat er 1994 verkauft und lebt jetzt glücklich mit seiner Frau im Ruhestand im gemeinsamen Haus in der Alpenroder Straße. Der Lieblingsplatz im Haus von Anny und Willi Löbrich ist der Wintergarten.
Beide wünschen sich, dass sie gesund bleiben und dass die Gratulanten auch nach fünf Jahren zum nächsten Jubiläum oder gar zum 100. Geburtstag von Willi Löbrich in acht Jahren wieder vorbeischauen. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.