25. April 2016

Grönemeyer und der kleine, grüne Kaktus

„Comedian Sixpack“ begeistert im Sossenheimer Volkshaus

Ganz im Stil der „Comedian Harmonists“ präsentierte sich „Comedian Sixpack“ im Volkshaus. Foto: Krüger

Freunde alter Schellack-Platten und der Musik der 20er- und 30er-Jahre kamen gestern Abend im Sossenheimer Volkshaus voll auf ihre Kosten. Präsentiert vom Kultur- und Förderkreis (Kufö) sang „Comedian Sixpack“ – natürlich à capella – die Hits der „Comedian Harmonists“ und einiges mehr. Bericht mit Video

Rund 300 Besucher füllten den nicht ausverkauften großen Saal im Volkshaus als die fünf Sänger und ihr Pianist – stilecht mit schwarzem Frack und weißer Fliege – die Bühne betraten und die Vokalkünste der wohl ersten Boygroup der Welt aus den späten 20er-Jahren ins 21. Jahrhundert brachten. Mit den überaus komplizierten Arrangements des legendären Gesangsensembles kamen die drei Tenören, ein Bariton und ein Bass spielerisch zu Recht und waren für den Laien kaum vom Original zu unterscheiden. Kein Wunder, sind die sechs Musiker doch mittlerweile seit vielen Jahren ein eingespieltes Team.
Doch das Gesangs-Quintett hatten mehr zu bieten als nur uralte Schlager. Sie schafften es auch, Stücke aus der Neuzeit im Gewand der „Comedian Harmonists“ zu präsentieren, so zum Beispiel „Caravan of Love“ oder Herbert Grönemeyers „Männer“.
Die Zuschauer machten begeistert mit und in der Pause kommentierte bei einem Glas Sekt Rita Veronika Krüsemann: „Es ist ein ganz tolles Konzert.“ Ihr gefiel vor allem die Grönemeyer-Einlage. Und Ehemann Gerd Abeln fügte hinzu: „Der A-capella-Gesang gefällt mir ausgezeichnet. Toll, was der Kufö immer wieder auf die Beine stellt.“

Ein besonderes Lob hatte der Sossenheimer Alexander Brandts für die Sänger parat. Als Sammler alter Schellack-Platten und echter Kenner dieser Art von Musik war er beeindruckt, wie „Comedian Sixpack“ die Evergreens präsentierte. „Das Lied `Wenn die Sonja russisch tanzt´ habe ich noch nie so gut gehört – außer natürlich vom Original.“ MS/mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.