16. November 2022

Den sozialen Zusammenhalt feiern

Quartiersmanagement lud zu einem Dankes-Fest ins Stadtteilbüro ein

Mit rund 50 Gästen feierte das Quartiersmanagement im Sossenheimer Stadtteilbüro den „Sozialen Zusammenhalt Sossenheims“. Foto: Stadtteilbüro

Sozialen Zusammenhalt feiern, hieß es vergangenen Freitag für die Sossenheimerinnen und Sossenheimer.

Anlass war das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept „Sozialer Zusammenhalt Sossenheim“ (ISEK), das im September beschlossen wurde und mit dem ein wichtiger Meilenstein erreicht wurde. Die Bewohnerschaft sowie lokale Institutionen und Vereine und insbesondere die Vertreterinnen und Vertreter des „Beirats Sozialer Zusammenhalt Sossenheim“ hatten intensiv an der Erstellung des ISEK mitgewirkt.
Als Dank für Ihre aktive Mitarbeit lud das Quartiersmanagement in das Sossenheimer Stadtteilbüro ein. Auch Mike Josef, Dezernent für Planen, Wohnen und Sport war vor Ort, um den Erfolg und das Engagement der Sossenheimer zu würdigen. „Viele von Ihnen haben uns bei den Veranstaltungen zum ISEK und in regelmäßigen Beiratssitzungen wertvolle Hinweise gegeben, wo die Entwicklung in Sossenheim zukünftig hingehen soll“, bedankte sich der Planungsdezernent.
Im Anschluss wurde das Stadtteilbüro bei heißer Suppe und Getränken mit rund 50 Gästen nun auch endlich offiziell eingeweiht. Als feierliche Überraschung ließ Mike Josef das neue Nasenschild an der Fassade des Stadtteilbüros mit dem Logo des „Sozialen Zusammenhalts Sossenheim“ während der Veranstaltung erstmalig leuchten. Damit soll dieses zukünftig noch mehr Aufmerksamkeit auf sich und das Thema ziehen.
Interessenten, die an der Entwicklung von Sossenheim und den Projekten des ISEKs mitwirken möchten, können sich beim Quartiersmanagement des „Sozialen Zusammenhalts Sossenheim“ in der Schaumburgerstraße 2 sowie bei Gwendolin Schwab und Raoul Fessler per E-Mail an quartiersmanagement.sossenheim@stadtberatung.info oder unter der Telefonnummer 069/21002061 melden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.