9. November 2021

Ein neues Sossenheimer Schlaglicht

Heimat- und Geschichtsverein bringt Informationstafel für Wilhelm Fay am Sulzbach an

Heimat- und Geschichtsverein Sossenheim hat an der Gedenkstätte am Sulzbach ein neues Schlaglicht für den ehemaligen Frankfurter Bürgermeister Wilhelm Fay angebracht. Foto: HuGV

Auf Initiative des Heimat- und Geschichtsvereins Sossenheim und mit finanzieller Unterstützung des Förderfonds des Projektes „Sozialer Zusammenhalt Sossenheim“ wurde ein Schlaglicht für den ehemaligen Frankfurter Bürgermeister Wilhelm Fay im Stadtteil angebracht.

Die Informationstafel wurde an der Gedenkstätte am Sulzbach aufgestellt, wo bereits vor einigen Jahren ein Gedenkstein und ein Baum zu Ehren von Wilhelm Fay angelegt worden waren. „Das neue Schlaglicht bietet Informationen über Bürgermeister Wilhelm Fay, der 1911 in Sossenheim geboren wurde“, sagte Andreas Will, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins.
Wilhelm Fay war seit 1948 Mitglied des Frankfurter Magistrats, zunächst als ehrenamtlicher und ab 1956 als hauptamtlicher Stadtrat. Von 1966 bis 1972 war er Bürgermeister und Wirtschaftsförderungsdezernent der Stadt Frankfurt. Er verstarb am 7. Februar 1980. Sein Grab befindet sich auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. In Sossenheim ist die Wilhelm-Fay-Straße im Osten des Stadtteils nach ihm benannt.
Weitere Informationen zum Schlaglicht Wilhelm Fay gibt es auch auf der Homepage des Heimat- und Geschichtsvereins Sossenheim

Auf Initiative des Heimat- und Geschichtsvereins Sossenheim und mit finanzieller Unterstützung des Förderfonds des Projektes „Sozialer Zusammenhalt Sossenheim“ wurde ein Schlaglicht für den ehemaligen Frankfurter Bürgermeister Wilhelm Fay im Stadtteil angebracht.

Die Informationstafel wurde an der Gedenkstätte am Sulzbach aufgestellt, wo bereits vor einigen Jahren ein Gedenkstein und ein Baum zu Ehren von Wilhelm Fay angelegt worden waren. „Das neue Schlaglicht bietet Informationen über Bürgermeister Wilhelm Fay, der 1911 in Sossenheim geboren wurde“, sagte Andreas Will, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins.
Wilhelm Fay war seit 1948 Mitglied des Frankfurter Magistrats, zunächst als ehrenamtlicher und ab 1956 als hauptamtlicher Stadtrat. Von 1966 bis 1972 war er Bürgermeister und Wirtschaftsförderungsdezernent der Stadt Frankfurt. Er verstarb am 7. Februar 1980. Sein Grab befindet sich auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. In Sossenheim ist die Wilhelm-Fay-Straße im Osten des Stadtteils nach ihm benannt.
Weitere Informationen zum Schlaglicht Wilhelm Fay gibt es auch hier auf der Homepage des Heimat- und Geschichtsvereins Sossenheim. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.