9. Oktober 2021

Fußball im TV für Wirte noch bezahlbar?

Im Bistro Reichelbräu sprechen empörte Gäste von „Halsabschneiderei“

An der Theke im Bistro von Wirt Ali Yilmaz, rechts. Foto: Krüger

Seit 25 Jahren ist Ali Yilmaz selbständiger Wirt im Bistro Reichelbräu an der Kurmainzer Straße. Jetzt wird die Luft für ihn dünn. Bei den Gästen sehr beliebt, hat er auch immer Fußball auf dem Bildschirm. „Besonders voll und stimmungsvoll ist es, wenn die Eintracht spielt. Dafür habe ich auch mal sonntags geöffnet“, sagt Ali Yilmaz „und jetzt sind die Übertragungsrechte auf drei Bezahlsender verteilt und das kann ich nicht mehr bezahlen!“

Jüngstes Beispiel sei „DAZN“, „die haben mal mit 9.50 Euro angefangen und wollen ab sofort 250.- Euro pro Monat (!) haben“. Das kann und will er nicht bezahlen, denn Vermieter und weitere Bezahlsender wollen auch noch Geld von ihm.

Am gestrigen Freitag spielte Deutschland und das wurde zur Freude der Gäste im Free-TV übertragen. Diese waren empört, als sie die Neuigkeit erfuhren. Stammgast Bernd-Dieter Serke meinte, „das ist Halsabschneiderei, das können kleine Wirte doch nicht bezahlen!“ Dieser Meinung schlossen sich die Nachbarn an der Theke, Ralf und Thorsten, Herbert und Gerd, einhellig an, „wenn hier am Freitag kein Fußball mehr zu sehen ist, müssen wir uns überlegen, ob wir noch hierherkommen!“

Auch Stammgast Jürgen Stallknecht reagierte mit deutlichen Worten, „wir wollen in Geselligkeit unser Bierchen trinken und auch Fußball gucken. Aber auf mehrere Anbieter verteilt, kann Ali das nicht bezahlen. Das ist zu teuer und das kann er nicht verdienen!“ Und Karl Rothmann sagte, „ich finde das ne Schwe…… die Wirte so finanziell auszuquetschen!“ Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer, dass man selbst sucht, wo man als Frankfurter noch die Eintracht findet, im TV? mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.