27. August 2021

Tomatensalat

Sossenheimer Spitzen

von Mathias Schlosser

Dieses Jahr ist ein schlechtes Tomatenjahr: An meinen Sträuchern hängen ganz viele grüne herum, die einfach nicht reifen wollen. Rot sind gerade einmal 22 Prozent und richtig dunkelrot sind weniger als zehn Prozent. Früher hatte ich fast zur Hälfte schwarze Sorten wie Black Cherry. Aber davon wird dieses Jahr auch höchstens ein Viertel etwas. Die gelben entwickeln sich ganz gut. Was auffällt ist außerdem, dass es mehr braune Tomaten als früher gibt, die offenbar irgendwie krank sind.
Da ist es gar nicht so einfach, einen vernünftigen Tomatensalat in die Schüssel zu bekommen. Klar, die braunen kommen gleich in die Tonne. Die grünen sind auch nicht gesund, aber eigentlich zu schade zum Wegwerfen. Da kann man nur hoffen, dass sie auch noch rot werden. Mengenmäßig macht schwarz-grün die Salatschüssel allerdings nicht voll, da müssen schon noch ein paar gelbe dazu. Von Rot und Schwarz wird man ebenfalls nicht satt. Auch da helfen ein paar gelbe, was dann obendrein noch einen hübschen Deutschland-Salat gibt. Vielleicht reicht es ja aus, wenn ich die roten und die dunkelroten zusammenkratze und das Ganze dann mit grünen auffülle. Ich weiß es nicht. Am besten, ich warte bis zum 26. September. Da habe ich dann den Salat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.