30. April 2020

Abwechslungsreicher Herbstspielplan

Neues Theater Höchst stellt Herbstprogramm vor - Vorverkaufsstart mit einigen Änderungen

Seit fast zwei Monaten ruht der Spielbetrieb nun schon. Für das Neue Theater Höchst bedeutet die aktuelle Situation eine enorme Herausforderung, trotzdem wagen die Theatermacher den Blick in die Zukunft, am 4. Mai stellen sie das neue Herbstprogramm vor.

Die Planungsarbeiten hierfür waren bereits beendet, bevor die Türen Mitte März schließen mussten und noch hofft die Theaterleitung, die frisch geplante Herbstsaison im September starten zu können. Am kommenden Montag, 4. Mai, pünktlich um 16 Uhr werden die 130 Gastspiele und Varieté-Vorstellungen auf der Homepage vorgestellt und die Reservierung frei geschaltet.
Die Programmleitung hat für die Saison ab September einen abwechslungsreichen Spielplan mit den besten, witzigsten und ausgefallensten Künstlern der Kabarett- und Kleinkunstszene aufgestellt. Geplant sind zwei Konzerte mit Maren Kroymann, Erwin Pelzig stellt sein neues Programm im Saalbau Griesheim vor, Vince Ebert und Florian Schroeder werden im Bikuz auf der Bühne stehen. Eddi Hüneke und Marc Sahr (ehemals Wiseguys) kommen mit dem Duoabend „Eddi plus Sari“ nach Höchst. Für den November ist der Varieté-Herbst geplant und im Dezember stehen viele besinnliche und freche Weihnachtsshows, zum Beispiel mit Tina Teubner, Wildes Holz und den Zuchini Sistaz, im Kalender.
Aufgrund der unsicheren Lage gibt es bei diesem Vorverkaufsstart einige Veränderungen. Die Theaterleitung hat schweren Herzens beschlossen, auf den Druck des beliebten Programmheftes zu verzichten. Alle Vorstellungen werden hier vorgestellt. Auch bei der Reservierung gelten andere Regeln, die Bestellungen müssen nicht sofort bezahlt werden, die Zahlungsfrist wird automatisch bis zum 31. August verlängert. Die Vorverkaufskasse bleibt bis auf weiteres geschlossen. Der telefonische Vorverkauf ist unter der Telefonnummer 069/33999933 von Montag bis Freitag zu geänderten Zeiten zwischen 13 bis 15 Uhr erreichbar. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.