22. April 2020

Keine alten Zeitschriften und Cds

Bücherschrank wird vermehrt zur „Altpapier“-Entsorgung genutzt

Vier Jahre steht er bereits in der Sossenheimer Riedstraße, der Sossenheimer Bücherschrank. Unzählige Bücher haben in dieser Zeit schon ihre Besitzer gewechselt. Selbst in Zeiten der Ausgangsbeschränkung wegen Covid 19 wird er rege genutzt.

Die Bücherschrank-Paten Peter Donath, Brigitte Stark-Matthäi und Marion Weber freuen sich, dass viele Sossenheimer ihre ausgelesenen Bücher in die Fächer stellen und sich mit neuem Lesestoff versorgen.
In den vergangenen Wochen ist den Leseschrank-Paten zufolge zu beobachten, dass vermehrt alte Zeitschriften, Cds mit teilweise defekten Hüllen, maschinengetippte Manuskripte, uralte, vergilbte Bücher und Loseblatt-Sammlungen lieblos in den Schrank gepfercht werden, die hier nicht hineingehören. Einladend sehe der Bücherschrank damit nicht aus, zumal es auch so gut wie keine Abnehmer für diese „Spenden“ gäbe und das Entsorgen inzwischen Probleme bereite.
Die Freude am Stöbern im Schrank soll laut den Paten erhalten bleiben. Gut erhaltene Bücher seien jederzeit willkommen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.