16. September 2019

Präventionsrat der Stadt Frankfurt

Sitzung des Regionalrates Sossenheim in der ESS

Die Sitzungsrunde in der Mensa der Edith-Stein-Schule. Foto: Krüger

Der Vorsitzende des Regionalrates Sossenheim, Klaus Deigert und sein Stellvertreter, Yilmaz Karahasan, hatten für den 12. September in die Mensa der Edith-Stein-Schule, ESS, eingeladen. Themenschwerpunkt war diesmal: „Sossenheim wird Soziale Stadt“.

Klaus Deigert begrüßte die Anwesenden, freute sich „dass Yilmaz Karahasan wieder teilnehmen kann“ und bedankte sich bei Gastgeber Boris Morelli, Schulleiter der ESS. Gegen das Protokoll der letzten Sitzung gab es keine Einwände.

Vertreter von Polizei und Stadtpolizei waren anwesend und berichteten, dass es eigentlich ruhig im Stadtteil sei. Abgesehen von Schutt- und Bauschuttablage und sonstigen „Ablagerungen“. Durch konkrete Hinweise konnte auch einigen Fällen nachgegangen werden. Auch sei der Verkauf von Alkohol an Jugendliche getestet worden, aber da schneide Sossenheim im Vergleich gut ab, denn es sei nur ein Markt aufgefallen. Wenn in einem solchen Fall Bußgelder verhängt werden, „sind diese empfindlich hoch“.

Zum Thema „Soziale Stadt Sossenheim“ wurde von gleich vier Vertreterinnen bzw. Vertretern der Stadt das Investitionsprogramm und der aktuelle Stand vorgestellt bzw. besprochen. Die Auftaktveranstaltung zu diesem Thema, am 24. Juni 2019 auf dem Kirchberg, wir berichteten darüber, ist inzwischen ausgewertet. Zahlreiche Bürger hatten teilgenommen und sowohl Gutes aber auch viel Negatives aufgeschrieben. Das wird nach und nach abgearbeitet. Um Teilnahme und Unterstützung des Projekts „Soziale Stadt Sossenheim“ wurde und wird geworben. Kontakt Quartiersmanagement Sossenheim: zlatica.niznanska@stadtberatung.info Information auch unter: www.stadtplanungsamt-frankfurt.de/stadterneuerung

Das Thema Müll nahm oder nimmt, auch in dieser Diskussion, einen gewissen Schwerpunkt ein, ebenso das Verhalten einzelner Bürger bei der wilden Müllentsorgung. Das veranlasste Klaus Deigert zu bitten, die Diskussion „auf eine sachliche Ebene zu bringen“.

Weitere Punkte waren ein Bericht aus der Geschäftsstelle des Präventionsrates und ein Hinweis des Seniorenbeirats, demnach der „Enkeltrick“ bei Senioren immer noch recht erfolgreich sei. Am 21. September findet auch in Sossenheim ein „Cleanup Day“ statt. In Sossenheim kann achtlos weggeworfener Müll eingesammelt und bis 16 Uhr zur Westerbachstraße, Ecke Carl-Sonnenschein-Straße gebracht werden. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.