10. Juli 2019

Neue Kampagne zeigt Erfolge

„cleanffm“ rückt stadtweit dem Müll zu Leibe

Die grünen „cleanffm“-Tonnen – auch wenn sie voll sind - laden zum „Füttern“ ein. Die Tüten davor wären sonst vielleicht im Unterfeld gelandet. Foto: Mingram

Der Ruf der Bürger, die Aufenthaltsqualität in der Stadt zu erhöhen und die Vermüllung zu stoppen blieb bei der Stadt nicht ungehört. Seit November 2018 werden laut dem letzten Magistratsbericht die Aufgaben der Kampagne „cleanffm“ äußerst erfolgreich ausgeweitet.

Die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) hat in diesem Rahmen elf zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, die an besonders neuralgischen Punkten durch häufigere Reinigungseinsätze und die Leerung zusätzlicher Abfallbehälter tätig werden. Diese zusätzlichen Behälter – im gesamten Stadtgebiet wurden seit November 475 Stück installiert – sind auch in Sossenheim und Höchst zu finden. Sie fallen durch ihre fröhliche grüne Farbe auf und sind mit so genannten Clean Facts bedruckt, die interessante Informationen zum Thema Müll liefern.
Die Kampagne „cleanffm“ kümmert sich außerdem um Ersatz von beschädigten Behältern und hat ein besonderes Augenmerk auf die großen Parks mit ihren Grillplätzen. Neben Zeil, Konstabler Wache, Allerheiligen- und Bahnhofsviertel sowie Alt Sachsenhausen, ist auch die Altstadt von Höchst Teil der Prioritätenliste für häufigere Reinigungen – mit zusätzlichen Kehrfahrzeugen, Kehrrichtsammelwagen und Sauggeräten.
Schon früh in diesem Jahr waren die 25 Sauberkeitsbotschafter von „cleanffm“ unterwegs, um Veranstaltungen und Aktionen zu unterstützen. Ebenfalls seit März, sind auch in diesem Jahr bis Anfang Oktober wieder Parkwächter der Stabsstelle Sauberes Frankfurt unterwegs.
In deren Vordergrund steht zunächst die reine Präsenz von Sicherheitskräften. Die Erfahrung aus dem Jahr 2018 zeigt: Wenn Hinweise und Verbote ausgesprochen werden mussten, wurden diese weitestgehend befolgt. Auch der Brüningpark in Höchst ist Teil dieses Einsatzgebietes. mi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.