28. Mai 2019

Silber für „movingART“

„movingART“ qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft

Wieder einmal sehr erfolgreich getanzt haben die beiden Jazz- und Modern Dance Formationen der SG Sossenheim „movingART“ und „subsTANZ“. Foto: Dreger

Am vergangen Samstag fand das letzte von insgesamt vier Saisonturnieren der zweiten Bundesliga Süd-Ost in Mannheim statt. Die beiden Formationen „movingART“ und „subsTANZ“ gingen gut vorbereitet und durch die bisherigen Ergebnisse gestärkt in diesen Wettkampf.

„subsTANZ“ konnte frei auftanzen, da der Klassenerhalt schon gesichert war. Entsprechend ausdrucksstark präsentierten die zehn Tänzerinnen ihre Choreografie „Undone“ und belegten schließlich wieder Rang acht, den sie auch in der Gesamttabelle für sich verbuchen konnten.
Bei „movingART“ ging es noch um die Tabellenspitze und um ein Ticket zur Deutschen Meisterschaft, die am 15. Juni in Dresden stattfindet. Nach zwei zweiten und einem ersten Platz lieferten sich die elf Tänzerinnen über die gesamte Saison ein Kopf an Kopf Rennen mit der Formation „feeling“ aus Rußhütte, die vor dem Abschlussturnier mit einem Punkt vorne lag. Die Sossenheimerinnen hatten sich viel vorgenommen und gaben noch einmal alles auf der Tanzfläche.
Nach einem emotionalen Turniertag und zwei hervorragend getanzten Runden ihrer Choreografie „Poem about death“, konnte die Spannung kaum größer sein. Doch das Wertungsgericht sah die Konkurrenz vorne und „movingART“ knapp dahinter auf Platz zwei. Somit ging der Gesamtsieg und der Direktaufstieg in die erste Bundesliga haarscharf an das Team aus Rußhütte. Aber die Sossenheimerinnen freuten sich auch über den Silberrang und feierten ausgelassen mit dem Gewinnerteam und den Drittplatzierten „Enigma“ aus Mannheim.
Das Ticket zur Deutschen Meisterschaft war allen dreien sicher. In Dresden hat „movingART“ noch einmal die Chance, in die erste Bundesliga aufzusteigen. Dort wird innerhalb der Deutschen Meisterschaft eine Relegation zwischen dem Siebt- und Achtplatzierten der ersten Bundesliga und den beiden Zweit- und Drittplatzierten der zweiten Bundesliga Süd/Ost und der zweiten Bundesliga Nord/Ost/West ausgetragen. Diese sechs Teams tanzen also um zwei freie Plätze in der ersten Bundesliga. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.