5. März 2018

Familien-Flohmarkt im evangelischen Gemeindehaus

Riesiges Angebot und Interesse an Bekleidung, Spielzeug, Kinderwagen und Kinderfahrzeugen

Auch Familie Roth und Familie Mourankou hatten ein großes Sortiment im Angebot. Fotos: Krüger

Am vergangenen Sonntag, 4. März, fand wieder ein Flohmarkt für Kindersachen im evangelischen Gemeindehaus in der Westerwaldstraße 20 statt. Dabei konnten Bekleidung, Spielzeug, Kinderwagen und Kinderfahrzeuge verkauft aber auch gekauft werden.

Die von Silke Smole und Sandra Jüptner organisierten Familien-Flohmärkte werden immer beliebter. So war es auch diesmal wieder brechend voll im Gemeindesaal. Es herrschte Flohmarkstimmung mit einem umfassenden Angebot an meist neuwertigen Sachen, „man muss nicht immer Neues kaufen, wenn die Kinder nach nicht mal einem Jahr aus den Kleidungsstücken rausgewachsen sind“, erklärte Silke Smole. Und Silke Smole sprach auch von einer Neuerung, „wir machen erstmalig ein Angebot an die Verkäufer, ihre nicht verkauften Sachen an die ‚Frauenhäuser-Frankfurt‘ zu spenden“.

Lea, von links, Stefan Jüptner, Lara und Lucie verkauften an der Kuchentheke.

Für das leibliche Wohl war auch wieder gesorgt. Im Vorraum war eine Theke mit Getränken, Kaffee und selbst gebackenem Kuchen aufgebaut. Der Kuchen war sehr begehrt und auch recht bald verkauft. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.