12. Januar 2018

Uwe Serke soll wieder in den Landtag

CDU-Vorsitzende unterstützen die Nominierung des Sossenheimers

Seit vier Jahren sitzt der Sossenheimer Uwe Serke für die CDU im hessischen Landtag. Foto: CDU

Die Vorsitzenden der CDU-Stadtbezirksverbände im Landtagswahlkreis 34 aus den Stadtteilen Griesheim, Nied, Höchst, Sindlingen, Sossenheim, Unterliederbach und Zeilsheim haben sich darauf verständigt, den bisherigen Landtagsabgeordneten und Sossenheimer Uwe Serke erneut für das Mandat vorzuschlagen.

Am 7. Februar entscheidet die Delegiertenversammlung der CDU, wen sie als Direktkandidaten in die Landtagswahl in diesem Jahr schicken wird. Anlässlich des Beschlusses der Stadtbezirksvorsitzenden sagte der Vorsitzende der CDU-Sindlingen, Albrecht Fribolin: „Uwe Serke ist nun seit gut vier Jahren Landtagsabgeordneter und hat in dieser Zeit nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in seinem Wahlkreis im Frankfurter Westen wertvolle Arbeit geleistet.“ Als bürgernaher Politiker sei er bei zahlreichen Veranstaltungen in den westlichen Frankfurter Stadtteilen präsent und stehe den Menschen „jederzeit als kompetenter Ansprechpartner“ zu Verfügung. Auch für die Vereine setze er sich in großem Maße ein. „Wir setzen uns daher dafür ein, dass Uwe Serke erneut für den hessischen Landtag kandidiert und das Direktmandat gewinnt.“
Der 49-jährige Uwe Serke ist seit 2014 Mitglied des Landtags und gehört dort dem Innenausschusse, dem Rechtsausschuss, dem Petitionsausschuss, dem Unterausschuss Justizvollzug und dem Untersuchungsausschuss 19/2 an. Von 1997 bis 2011 war er Mitglied des Ortsbeirats 6 und führte dort die CDU-Fraktion. Von 2011 bis 2016 war er Stadtverordneter. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.