26. Februar 2017

Spritzer Weiberfastnacht

Tanzen, Tanzen und nochmals Tanzen zur Musik von DJ Jacek

Tolle Stimmung, wie Martina Jilg, in der Mitte mit Häubchen, es selbst erlebte. Foto: Krüger

Auf die Frage, was geht hier heute ab, antwortete die Pressesprecherin der „Spritzer“, Martina Jilg, „wir wollen Tanzen, Tanzen, Tanzen“. Es war eine tolle Stimmung am Donnerstag vor Fastnacht in den ausverkauften Clubräumen des Volkshauses, auf der „Weiberfastnacht“ der „Spritzer“.

Männer hatten bis Mitternacht keinen Zutritt, versorgten die närrischen „Weiber“ aber an der Theke mit Getränken und Speisen und kontrollierten den Einlass. Eine weitere Ausnahme bildete das „Männerballett“ des Karnevalsvereins. Ein tolles Highlight und „die Weiber waren außer Rand und Band“, wie es Martina Jilg formulierte. Zudem sorgte Travestie-Künstlerin „Tante Gladice“ für optische und musikalische Unterstützung.

Auch "Indianer" hatten Zutritt. Foto: Krüger

Auch „Indianer“ hatten Zutritt. Foto: Krüger

Weitere Programmpunkte waren das „Geburtstagsspiel“, traditionell seit eh und je bei der Weiberfassenacht in Sossenheim, der Gruppentanz „Let Kiss“ und der Gesangsbeitrag von Katja Fay, Sabine Höfler und Sabine Fay. Alles in allem war es eine sehr gelungene „Weiberfastnacht“ bis weit über Mitternacht hinaus. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.