14. Februar 2017

5. Ausbildungsmesse Sossenheim

35 Anbieter von Ausbildungsplätzen informierten ausbildungsinteressierte Jugendliche

Metallbau Peter Wildberger stellte die Ausbildungsmöglichkeiten des Betriebes vor. Fotos: Krüger

Um sich ein Bild machen zu können über Ausbildung, Berufschancen und darüber, wie vielfältig die Berufsausbildung ist, fand für ausbildungsinteressierte Jugendliche am 14. Februar die 5. Ausbildungsmesse im Volkshaus Sossenheim statt. Die Messe ist eine Kooperation von sozialen Einrichtungen, die größtenteils in der Jugendhilfe oder in der Gemeinwesenarbeit im Frankfurter Stadtteil Sossenheim tätig sind. Dies sind die sozialen Jugendeinrichtungen und -institutionen Jugendbüro Impuls, Jugendhaus Sossenheim, Zentrum für Weiterbildung und die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung.

Ansprechpartner Michael Köhler vom Jugendbüro Impuls ist es gelungen, 35 Anbieter von Ausbildungsplätzen, Unternehmen, Betriebe und Institutionen, für diese Messe zu gewinnen. „Die Aussteller scheinen sich wohl zu fühlen und sind begeistert“, so Köhler. Von ihm und seinen Mitorganisatoren wurden 34 Schulen und Jugendeinrichtungen angesprochen. Allerdings gab es nur 5 Rückmeldungen, darunter auch die Eduard-Spranger-Schule. Michael Köhler schätzt, dass dennoch gut 2.000 junge Menschen die Messe bis zum Mittag besuchten haben.

Zahlreiche interessierte Jugendliche auf der Ausbildungsmesse.

Zahlreiche interessierte Jugendliche auf der Ausbildungsmesse.

Unter den Ausstellern auch Institutionen und Betriebe aus Sossenheim. Peter Wildberger, Inhaber des gleichnamigen Metallbau-Unternehmens in Sossenheim, war begeistert bei der Sache, „wir können den Jugendlichen sagen und auch zeigen, was wir vielfältiges machen“. Seine Firma bietet Ausbildungsplätze Metallbau-Konstruktionstechnik an und auch die Ausbildung zur Bürokauffrau. Auch wieder mit dabei war Thomas Horn aus Sossenheim, Koordinator Öffentlichkeitsarbeit bei der „Allianz“. Er sagte, „ich bin hier, habe zwei unserer Abzubildenden am Stand dabei und muss ganz allgemein sagen, für das kleine Sossenheim ist das eine ganz große Veranstaltung“. Es herrschte am Vormittag teilweise dichtes Gedränge an und zwischen den Ständen.

Thomas Horn mit Auszubildenden am Stand der „Allianz“.

Thomas Horn mit Auszubildenden am Stand der „Allianz“.

Zum Gelingen haben, so Michael Köhler dankbar, „auch die Kuchenspenden des Cafe Kitzel und der Blumenschmuck vom Blumenhaus Weigand beigetragen“. Mehr Infos zur Ausbildungsmesse unter: triff-unternehmen.junetz.de oder ausbildungsmesse.junetz.de. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.