31. Januar 2017

„Die Einheit der Welt“

So lautet der Titel einer Ausstellung im Verlag Possev

Frau Dr. Olga Pechenova, sie arbeitet an der internationalen Teilchenbeschleunigeranlage in Darmstadt, mit Andrey Redlich vom Verlag Possev. Foto: Krüger

Physik ist nicht die einzige Leidenschaft von Dr. Olga Pechenova, der aus Moskau stammenden Physikerin. Im Verlag Possev, Flurscheideweg 15, eröffnete sie am vergangenen Samstag eine Ausstellung ihrer Werke. Eine Ausstellung mit Niveau, in der Bilder, getragen von der inneren Erfahrung einer Einheit vom Kleinsten zum Allergrößten, vom Mikrokosmos zum Makrokosmos und vom Elementarteilchen bis zum Universum, gezeigt werden.

Die künstlerische Arbeit von Dr. Pechenova wurde mit mehreren Auszeichnungen gewürdigt. Im Verlag Possev präsentiert sie nun über vier Dutzend Fotografien, Fotokompositionen und Collagen auf Leinwand. „Mein Ziel ist es, bei der Erstellung meiner künstlerischen Arbeiten eine Harmonie von Farbenformen und Kompositionen zu schaffen“. Ob und wie dies gelungen ist, können Besucher der Ausstellung noch bis Ende März 2017 beurteilen, immer samstags von 15 bis 21 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung: 0177 7798775.

Der Bardenklub „Republik Schkid“ begleitete die Vernissage und feierte mit Musik und Wortbeiträgen sein 3-jähriges Bestehen. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.