29. September 2016

Feurige Balkanklänge

Die Veronika Todorova Band ist zu Gast bei Kultur unterm Dach

Veronika Todorova Band spielt am Freitag, 7. Oktober, bei Kultur unterm Dach in der Alten Schlosserei in Höchst eine feurige Mischung aus Tango, Jazz und Balkan Musik. Foto: Veronika Todorova

Am Freitag, 7. Oktober, ist die Veronika Todorova Band um 20 Uhr zu Gast bei Kultur unterm Dach in der Alten Schlosserei in Höchst. Veronika Todorova am Akkordeon, Detlef Görke am Bass und Axel Spreitzer am Schlagzeug präsentieren eine feurige Mischung aus Tango, Jazz und Balkan Musik.

Veronika Todorova wurde 1987 in Pleven in Bulgarien geboren und erhielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Akkordeonunterricht. Mit zehn Jahren nahm sie bereits an einem internationalen Wettbewerb in Klingenthal teil. Es folgten Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Dazu zählen unter anderem zwei Mal der erste Preis bei den internationalen Wettbewerben in Lanciano und „Premio Citta di Atri“ in Italien, der dritte Preis beim internationalen Wettbewerb „Citta di Castelfidardo“ sowie der zweite Preis beim Bundeswettbewerb „Deutscher Akkordeon Musikpreis 2006“ in Baden-Baden.
Im Jahr 2007 gewann sie den internationalen Akkordeon-Wettbewerb „Primus Ikaalinen“ in Finnland, 2008 den zweiten Premio Leo-Ceroni-Akkordeonwettbewerb in Riolo Terme bei Rimini in Begleitung des Streichorchesters „String International“ unter der Leitung von Renzo Ruggieri. Zahlreiche Auftritte im SWR-3 Fernsehen, Radio Berlin, Deutsche Welle und Hessischer Rundfunk, Studienreisen zu Italiens Jazzakkordeon-Star Renzo Ruggieri und eine rege Konzerttätigkeit in Europa beschreiben Veronika Todorova als großes Talent. Im vergangenen Jahr gewann sie mit der Band Eurasians Unity den Weltmusikpreis 2015 beim TFF Rudolstadt, einem der bedeutendsten und größten Folkfestivals Europas.
Nach dem Konzert sind alle Gäste zu einem Glas Wein und Gebäck eingeladen, um den Abend im gemeinsamen Gespräch mit den Künstlern und den anderen Gästen ausklingen zu lassen. Der Eintritt ist frei. Spenden sind herzlich erwünscht. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.