4. April 2016

Spiel aus der Hand gegeben

SGS verliert zu Hause mit 1:4

Eine bittere und unnötige Niederlage musste die SG Sossenheim gegen Okriftel hinnehmen.

Im Heimspiel am Ostermontag spielten die Herren der SG Sossenheim von Beginn an mit viel Druck und belohnten sich mit der dritten Großchance dann endlich auch mit dem Führungstreffer durch Nils Hofmann. Nach einer guten halben Stunde hatte man jedoch das Gefühl, dass das Ergebnis bis zum Schluss verwaltet werden sollte. Dies führte dazu, dass der Gegner sich zunehmend steigerte und plötzlich unverhofft zu mehreren Chancen kam.
Einen selbstverschuldeten Elfmeter parierte Schlussmann Erdem Mercan noch souverän und glich damit seinen Fauxpas aus, so dass man mit der Führung in die Halbzeitpause gehen konnte. Wie ausgewechselt startete die SGS in die zweite  Halbzeit, leider jedoch zum Negativen. Man war mehr damit beschäftigt mit dem Gegner zu diskutieren und hatte das Fußballspielen für den Rest des Tages komplett aus den Köpfen ausradiert. Eher machte das den Gegner nur noch stärker, der dann das Spiel in die Hand nahm. Vier Tore – verursacht durch die spielerische Passivität der SGS – und ein am Ende verdienter Sieg der Gäste waren die Folge. sgs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.