17. Juni 2022

Endlich wieder ein „Gemeindefest“ nach Corona-bedingter Pause

Der Förderverein der Gemeinde St. Michael hatte zum „Fronleichnamsfest“ eingeladen

Thomas Kohles, Mitte, nahm den 3. Preis in Vertretung von Angela Kohles entgegen. Michael Ickstadt, links, und Stefan Abel übergaben die Gewinne. Foto: Krüger

Mit einem Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Michael begannen am Vormittag des 16. Juni 2022 die Feierlichkeiten zum Tag des „Herrenlebens“, „Fronleichnam“. Nach dem Gottesdienst traf man sich im und am Gemeindehaus zum „Gemeindefest“.  Aus organisatorischen Gründen hatte man auf die traditionelle Prozession verzichten müssen.

Der Arbeitskreis Gemeindefest hatte die Voraussetzungen für ein solches Fest geschaffen. „Endlich können wir mal wieder zusammensitzen“, so Pastoralreferent Michael Ickstadt bei seiner Begrüßung. Steaks und Grillwürstchen sowie gebratener Schafskäse waren vorbereitet und die Getränke kaltgestellt. Für die Kinder war ein Spiel-Angebot im vorderen Hof vorgesehen. Für den Nachmittag stand die „Kaffeestube“ der Frauengemeinschaft mit leckerem selbstgebackenem Kuchen bereit. Und eine Puddingtheke gab es zudem auch.

Der vordere Hof war für Kinder zum Spielen hergerichtet. Foto: mk/Abel

28 Fragen galt es bei einem lustigen Quiz zu beantworten. Die Gewinner, einige waren bei der Preisvergabe nicht mehr anwesend und werden benachrichtigt, sind:

  1. Preis: Bettina Demuth, Andrea Diehl
  2. Preis: Benjamin Demuth, Jennifer Demuth
  3. Preis: Angela Kohles (auf unserem Foto von Thomas Kohles vertreten)

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Stefan Abel sagte zu den Preis-Fußbällen, „das sind fair gehandelte Fußbälle, d.h. die sind nicht in Kinderarbeit oder andere Unterdrückungsarbeit entstanden, sondern diejenigen, die sie in der Dritten Welt erstellt haben, haben dafür einen fairen Lohn bekommen!“ Ein rundum schönes Fest, „aber ein paar Gäste mehr hätten es doch sein dürfen“, meinte ein Besucher. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.