13. Oktober 2019

Kerbeburschen „beerdigen“ feierlich die Sossenheimer Kerb

Eine angemessene Feierlichkeit mit „Gute-Laune-Songs“ der Band „Backdoor Sellers“

Die Feuerwehr war in der Nähe, als das Bob-Paar Geli und Bernhard feierlich verbrannt wurde. Fotos und Video: Krüger

Zum Treffpunkt mit den Kerbeburschen auf dem Parkplatz an der Straße Alt Sossenheim kamen am frühen Abend des Samstags, 12. Oktober, zahlreiche Teilnehmer. Von 8 Monaten bis über 70 waren alle Altersklassen vertreten. Mit Fackel ausgerüstet starteten sie zur Halle Heeb ins Sossenheimer Unterfeld.

Von links: Laila, Kolja und Charlotte freuen sich mit den Erwachsenen darauf, dass es gleich losgeht.

Hier war alles für den feierlichen Akt vorbereitet. Die Kerbebob „Geli und Bernhard“ wurde verbrannt und damit die Kerb symbolisch „beerdigt“. Für das leibliche Wohl war ein Zelt mit großem Grill aufgebaut, sowie eine Biergondel mit Oktoberfestbier, Apfelwein und alkoholfreien Getränken.

Ab 20 Uhr spielte die Band „Backdoor Sellers“. „Wir covern gute Laune-Songs aus Rock und Pop der 60er Jahre bis heute“, hatte die Band versprochen und hatte schon mit dem ersten Song, von Bill Haley, „Rock Around The Clock“, das Eis gebrochen. Es folgte Hit auf Hit und alle machten mit. Die Halle Heeb war bestuhlt und mit Lichterketten geschmückt und trug mit ihrer tollen Akustik dazu bei, dass bis Mitternacht begeistert gefeiert wurde. Mit „Sexy to Fire“ und „An Tagen wie diesen“ schloss die Band ihr Programm ab. Es gab nochmals stehenden Applaus.

„Das ist richtig geile Musik“ sagte ein Besucher!

Befreundete Kerbeburschen aus Niedererlenbach feierten lautstark mit. Der Vorsitzende der Sossenheimer Kerbeburschen, Michael Schneider, war begeistert, „ich möchte allen unseren Kerbeburschen ein großes Lob aussprechen und mich für die Hilfe von außen auch bei allen Sponsoren, Gönnern und Unterstützern bedanken – schön, dass auch heute wieder viele Sossenheimer gekommen sind, wir haben wieder eine tolle Kerb hingekriegt!“ mk

Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.