26. November 2018

Letzte Vorstandssitzung des Förderverein 800 Jahre Sossenheim

Die Vorstandsmitglieder zogen eine sehr positive Bilanz über Ablauf und Zuspruch

Trafen sich zur letzten Vorstandssitzung mit dem Vorsitzenden Uwe Serke, 2. v. links. Foto: Krüger

Die Weichen für die Liquidation des Fördervereins sind gestellt. Dazu traf sich am 22. November 2018 der Vorstand des „Förderverein 800 Jahre Sossenheim e.V.“ zu seiner letzten Sitzung. Er beschloss die Einberufung der Jahreshauptversammlung zum 12. Dezember 2018, 20:00 Uhr, im Volkshaus Sossenheim und leitete damit die Liquidation des Vereins ein.

800 Jahre ist es her, dass am 21. Februar 1218 Sossenheim erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das sollte in Sossenheim groß gefeiert werden. Eigens dafür wurde am 15. März 2016, unter Federführung des damaligen Vereinsring-Vorsitzenden, Jochen Lüdicke, der „Förderverein 800 Jahre Sossenheim“ ins Leben gerufen. MdL Uwe Serke wurde zum Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite standen Andreas Will, Uwe Ciemer, Rick Macri und Lisa Retsch sowie Franz Kissel, Manfred Koch, Hanns-Joachim Seufert, Peter Wagner und Michael Schneider. Im Nachhinein betrachtet war es, wie es die Verantwortlichen immer wieder sagten, ein sehr harmonisches Team, das sehr erfolgreich zusammengearbeitet hat.

Die Zahl 800 war stets im Fokus. Über 800 Vereinsmitglieder wollte man generieren, 868 sind es geworden. Mehr als 800 Besucher im Festzelt und mehr als 800 Besucher und Teilnehmer am Kinderfest. Mehr als 800 Teilnehmer am Festumzug und mehr als 800 Zuschauer beim Festumzug an der Strecke. Viele Vereine haben ihre Veranstaltungen „800 Jahre Sossenheim“ gewidmet und einiges mehr einer tollen Bilanz.

In der letzten Sitzung lobte Peter Wagner die „klasse Zusammenarbeit im Vorstandsgremium“. Hannsi Seufert brachte es so auf den Punkt, „die ‚Alphatiere‘ haben sich erstaunlich gut zusammengefunden“. Uwe Serke sagte, „ich war über meine Nominierung zum Vorsitzenden etwas überrascht und dann auch erfreut über die gute Zusammenarbeit, mit Rick und Andy aber auch sonst. Alle zusammen haben wir das großartig erledigt“. Er ließ nochmals kurz die zwei Jahre Revue passieren und lobte auch die Hilfe von außen. Abschließend sagte er: „Ich bedanke mich ausdrücklich für die tolle Zusammenarbeit in unserem Vorstandsgremium seit März 2016!“

Inzwischen ist die Einladung zur Jahreshauptversammlung am 12. Dezember satzungsgemäß erfolgt. Für die Liquidation gibt es über die Satzung eines Vereins hinaus feste Regeln. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.