9. Oktober 2018

Alt-Kerbeborsche feierten Kerbabschluss

Zum „Montags-Frühschoppe“ traditionelles Treffen im „Riwweler“

Wirt Marin Boras, im Hintergrund mit Bembel, durfte den Kerbeborsche kräftig einschenken. Foto: Krüger

Es ist eine alte Tradition, dass sich die „Alt-Kerbeborsche“ zu ihrem Abschluss der Kerb am Kerb-Montag im Gasthaus „Zur Krone“, im Volksmund „Riwweler“ genannt, treffen. Zusammen mit Wirt Marin Boras wurde ausgiebig gefeiert, gesungen und auch das ein oder andere Schnäpschen zum „Stöffche“, manche sagen Apfelwein, getrunken. So wie vor nicht all zu langer Zeit, als sie noch als Verein in Sossenheim organisiert waren. Zu essen gab es Handkäs, Wildgulasch und leckeren Schweinebraten mit Rotkraut und Klößen. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.