2. Juli 2018

Kerbeburschen auf dem Schlossfest in Höchst

Auf dem „Altstadtfest der Vereine“ repräsentierten die Kerbeburschen „800 Jahre Sossenheim“

Michael Schneider, 3. v. links, begrüßte zahlreiche Besucher aus Sossenheim mit Apfelwein. Fotos: Krüger

„Zum ersten Mal sind wir beim Schlossfest in Höchst dabei und haben hier riesigen Erfolg“. Mit diesen Worten faste der Vorsitzende der Sossenheimer Kerbeburschen, Michael Schneider, zusammen, was er empfand und was er und seine Kerbeburschen am vergangenen Wochenende erlebt haben.

Gute Stimmung unter den Apfelweinfreunden.

Zahlreiche Helfer waren erforderlich, um Auf- und Abbau zu leisten und am Stand Essen und Getränke bereit zu halten und zu verkaufen. Natürlich wurde der Apfelwein am meisten nachgefragt, bei der Hitze meist „gespritzt“ und beim Essen war der selbst kreierte „Kerbeburschenburger“ sehr begehrt. Der Stand war durchgehend, am Samstag und auch am Sonntag, sehr gut besucht. Aus einer Nachbildung des „Faulbrunnens“ wurde anstatt Wasser der „Äbbelwoi“ gezapft.

Aus dem „Faulbrunnen“ floss der „Äbbelwoi“.

Insgesamt war das „Altstadtfest“, das zum 62. Mal gefeiert wurde und Teil des „Höchster Schlossfest“ ist, wieder ein toller Erfolg. In diesem Jahr trugen dazu erstmals die „Kerbeburschen“ aus Sossenheim bei. Sie vertraten damit Sossenheim, wie auch schon erfolgreich mit der Teilnahme am Umzug auf dem „Hessentag“ in Korbach, als Botschafter „800 Jahre Sossenheim“. mk

Ein „Irischer Landedelmann“ vom Wettbewerb „Rose of Tralee“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.