16. Januar 2018

Gemeinsam Essen und Lernen

SOS-Kinderdorf bietet einen pädagogischen Mittagstisch für Grundschulkinder an

Mit dem ersten Schultag im neuen Jahr begann am Montag auch wieder der pädagogische Mittagstisch des SOS-Kinder- und Familienzentrum Sossenheim für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren.

Vier Tage die Woche betreuen pädagogische Fachkräfte Grundschulkinder in festen Kleingruppen bei der Erledigung von Hausaufgaben. Es wird gemeinsam zu Mittag gegessen und gespielt. Der Kurs richtet sich an Kinder aus Sossenheim, die unterschiedliche persönliche, familiäre oder schulische Belastungen haben und strukturierte Freizeitangebote sowie pädagogische Hilfe als Begleitung im Alltag benötigen.
Es handelt sich um Kinder, die einen erhöhten Bedarf bei der Unterstützung im Sozial- und Leistungsverhalten aufweisen und dieser nicht von den Angeboten wie der freiwilligen Ganztagsschule gedeckt werden kann. Ziele des Angebots sind das Erlernen von Sozialverhalten in der Gruppe und der Erwerb von Lernstrategien, die die schulische Lernbereitschaft fördern.
Neben der täglichen zweieinhalbstündigen Betreuung der Kinder finden regelmäßige Elterngespräche statt. Die Eltern sollen dabei für die individuelle Entwicklung ihres Kindes sensibilisiert werden und ihre erzieherischen Kompetenzen sowohl stärken wie auch weiterentwickeln können.
Die Teilnahme am pädagogischen Mittagstisch ist freiwillig und kostenfrei, lediglich für das Mittagessen wird ein Beitrag in Höhe von einem Euro erhoben. Derzeit wird dieses Angebot in Kooperation mit der Albrecht-Dürer-Schule umgesetzt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.