8. September 2017

Müll erneut illegal abgelegt

Nachbarn in der Dunant-Siedlung ärgern sich über den Dreck aus den benachbarten Gärten

Dieser Müll ist Sonderabfall und kann nur kostenpflichtig entsorgt werden. Foto: Krüger

Das hört sich schon dreist an! „Bei ‚Nacht und Nebel‘ legen die uns den Dreck hier quasi vor die Tür“, so ein Bewohner aus der Nachbarschaft, der nicht genannt werden möchte. „Vor die Tür“, das ist die Wiese zwischen den Häusern Dunantring 47 und 48.

Wirklich kein schöner Anblick, die alten Bretter mit den heraus stehenden Nägeln, die, wie auch der meiste andere Dreck, aus einem der Gärten unterhalb der Wiese stammen sollen. Die Mitarbeiter der FES, die in dieser Woche den Sperrmüll abholten, weigerten sich, diesen Dreck mitzunehmen, „die alte Matratze haben sie mitgenommen und den Rest liegen gelassen“. Ein Mitarbeiter machte Fotos und die Anwohner hoffen, dass mit den Fotos der oder die Verursacher gefunden „und zur Kasse gebeten werden“. „Eigentlich müssten die doch ermittelt werden können, die brauchen doch nur mal über den Zaun steigen und gucken, wer da an seiner Hütte arbeitet“, so der erboste Anwohner weiter. Wie zu hören war, soll sich ein FES-Mitarbeiter an der Hand verletzt haben, als er an eines der Bretter fasste. Info zur Entsorgung bei der FES unter: www.fes-frankfurt.de. mk

Ein Gedanke zu „Müll erneut illegal abgelegt

  1. Nicht nur in der Dunant-Siedlung wird illegal Sperrmüll entsorgt. Auch in der carl-Sonnenschein-Siedlung nimmt das immer größere Ausmaße an. Der Vermieter kann einfach machen was er will, er bekommt die Angelegenheiten einfach nicht in den Griff. Das gleiche gilt für abgemeldete Fahrzeuge die auf den Parkplätzen der NH vor den Häusern abgestellt werden. Bei dem Parkplatz vor dem Haus Nr. 8 beispielsweise stehen schon monatelang abgemeldete Mopeds herum. Die Eigentümer hatte ich ermittelt. Bei der Mitteilung an den zuständigen Siedlungsbetreuer bekam ich von ihm die Antwort:“ Das ist nicht so einfach, wenn wir etwas anregen, bleiben wir auf den Kosten sitzen“ Solche Argumente sind einfach unhaltbar. Da wundert einem doch nichts mehr
    Wolfgang Schwarz, Sossenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.