21. Februar 2017

Fische dürfen Wandern

Klappen der Niddawehre abgesenkt

Die Frankfurter Stadtentwässerung senkt seit gestern die Klappen der Niddawehre in Sossenheim, Hausen, Praunheim und Eschersheim für eine Woche lang ab.

Soweit sie nicht wie das Höchster und das Rödelheimer Wehr bereits umgebaut wurden, sind die Wehre der Nidda für Fische unüberwindliche Hindernisse. Um der Meerforelle, der Barbe, der Nase und dem Döbel das Wandern zu ermöglichen, wird die Stadtentwässerung Frankfurt wie schon in den vergangenen Jahren die Klappen der Niddawehre jeweils für die Dauer einer Woche absenken. Begonnen wird mit dem Wehr in Sossenheim, es folgen die Wehre Hausen, Praunheim und Eschersheim. Ein zweiter Durchgang folgt ab dem 20. März, am 13. April wird die Aktion beendet. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.