12. Dezember 2016

Weihnachtsfeier der AWO

Der Schülerchor der Albrecht-Dürer-Schule trägt zum Gelingen bei

Der Schülerchor der Albrecht-Dürer-Schule erfreute die Teilnehmer der AWO-Weihnachtsfeier. Foto: Krüger

Am 11. Dezember gestaltete die Arbeiterwohlfahrt, kurz AWO, in den Clubräumen des Sossenheimer Volkshausse eine Weihnachtsfeier für ihre Mitglieder. Die Vorsitzende der AWO-Sossenheim, Marianne Karahasan, begrüßte die Teilnehmer und Freunde der AWO-Sossenheim.

Unter den Gästen auch der AWO-Kreisvorsitzende Ansgar Dittmar. Er sprach in seiner Begrüßung über die „helle Zeit“ und über „die dunkle Zeit der Angst, der die Arbeiterwohlfahrt seit jeher ihre Grundwerte entgegen gehalten hat“. Ansgar Dittmar fügte auf die Adventszeit bezogen hinzu, „in dieser Zeit der Hoffnung bitte ich, sich auf diese Werte zu besinnen“. Er lobte die gute Arbeit der AWO auch hier in Sossenheim und sagte abschließend, „ich wünsche allen eine Frohe Weihnachten“. Auch der kürzlich zum Bundestagskanditat der SPD gewählte Dr. Oliver Strank richtete ein Grußwort an die Gäste, ebenso auch der Stadtverordnete und Vorsitzende des Ortsvereins Sossenheim der SPD, Roger Podstatny. Für den musikalischen Rahmen sorgte wiederum das Duo „Silence is Golden“.

Zur Freude der Gäste bei Kaffee und Christstollen war der Schülerchor der Albrecht-Dürer-Schule auch in diesem Jahr wieder zu Gast. Unter der Leitung von Brigitte Högermeier sang der Chor muntere und besinnliche Lieder zur Advents- und Weihnachtszeit. Begleitet von Blockflöten, Geigen und einer Gitarre sangen am Ende des Auftritts alle im Raum: „Lasst uns froh und munter sein“. Dafür gab es einen Extraapplaus und zudem für jedes Kind noch eine kleine Tüte mit Weihnachtsgebäck. Eine rundum weihnachtliche und auch gelungene Veranstaltung.

Die Teilnehmer konnten die frisch gedruckten Karten für den Krebbelkaffee erwerben, der am 12. Februar gemeinsam mit dem Karnevalsverein „Die Spritzer“ im Großen Saal des Volkshauses gestaltet wird. Zudem freute sich Yilmaz Karahasan, stellvertretender AWO-Kreisvorsitzender, ankündigen zu können, dass am 23. Mai 2017 Andreas von Schöler sein Gast auf den „Roten Sofa“ im Begegnungszentrum ist. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.