27. November 2016

Saisonschlussfeier des RV Sossenheim

Im Mittelpunkt standen Ehrungen verdienter Mitglieder und junger Radsportler

Hasso Redenz, links mit Radprofi John Degenkolb, ehrten zusammen mit Charly Brech, mit dem kleinsten Degenkolb auf dem Arm, junge Sportler und Betreuer. Foto: Krüger

Der Vorsitzende des Radsportvereins Sossenheim, Charly Brech, begrüßte am vergangenen Samstag im Gasthaus des KGV „Am Brünnchen“ Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins und kündigte zahlreiche Ehrungen sowie eine gut bestückte Tombola an, „aber wir warten, bis sie alle was gegessen haben“. Unter den Gästen erneut auch Radprofi und Mitglied des RV, John Degenkolb.

„Auf dieser Saisonschlussfeier des RV Sossenheim hat sich bei der Ehrung langjähriger Mitglieder wieder einmal gezeigt, wie wichtig die Erinnerung an vergangene Zeiten sein kann und wie erhellend für das Gegenwärtige“. Dies sagte Vorstandsmitglied Hasso Redenz und er sagte weiter, „Vereinstreue ist für viele heutzutage ein angestaubter Begriff und nicht mehr zeitgemäß in unserer schnelllebigen Welt. Für andere bedeutet er Tradition, Zusammenhalt und Identität“.

So wurden Peter Abel, Rolf Heine, Rudi Hild, Thomas Mohr, Stefan Trauth und Dr. Peter Zimmer von Dr. Martin Fay und Vorstandsmitglied Hasso Redenz als Jubilare begrüßt, vorgestellt, interviewt und geehrt. Mit Rudi Hild, seit 1976 im Verein, wurde jemand  geehrt , der an diesem Abend stellvertretend die Familientradition des Sossenheimer Radsports aufleben ließ. Er fügt sich ein in die lange Reihe verdienstvoller Namen wie Bartel, Bauriedl, Brum, Fay, Intra, Klein, Köller, Moos und Moos-Achenbach, die über Generationen hinweg die Geschicke „ ihres“ Vereins, des RV Sossenheim, mitgetragen und mitbestimmt haben.

Mit Peter Zimmer wurde ein ehemaliger Radsportler geehrt, heute als renommierter Orthopäde in Würzburg tätig, der als Bahnspezialist etliche Deutsche und Hessische Meisterschaften gewann. Seit vielen Jahren fungiert er am 1. Mai als Rennarzt beim Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn – Frankfurt“. Diese Großveranstaltung ist mit einem weiteren Sossenheimer Namen aufs engste verbunden, mit Rolf Heine, der an der Seite von Erwin und Hermann Moos begann und bis heute als Organisator des wichtigsten deutschen Radrennens unermüdlich an dessen Fortsetzung arbeitet. Auch er erhielt  Ehrenurkunde und -nadel für seine lange und wirkungsreiche Mitgliedschaft beim RV Sossenheim.

Zuvor standen Gegenwart und Zukunft des RV im Mittelpunkt, denn die jungen Sportler, vom Schüler bis zum U 23 Akteur, hatten ihren Auftritt bei der Würdigung ihrer Leistungen und Erfolge. In Anwesenheit von Radprofi John Degenkolb durften die Vereinsmeister Pokale entgegennehmen, die dieser aus seiner mittlerweile ansehnlichen Trophäensammlung gespendet hat. Mit einem gemütlichen Beisammensein und der Verlosung der Tombola Preise klang ein beeindruckender Saisonabschluss aus. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.