19. September 2021

„Rettet das Essen – Essen für Alle“

„Fair Teiler“ - eine Aktion der evangelischen Regenbogen-Gemeinde - nicht nur für Bedürftige

Vor dem Eingang zur Regenbogenkirche an der Siegener Straße wurden am vergangenen Freitag die Lebensmittel von Michelle Aporta, Foodsharing, Pfarrerin Charlotte Eisenberg und Kirchenvorstand Thomas Ohly präsentiert. Foto: Krüger

„Jeden Freitag um 18.45 Uhr wollen wir Lebensmittel vor der Verschwendung retten und kostenlos abgeben“, sagte Pfarrerin Charlotte Eisenberg und fügte hinzu, „und nicht nur für Bedürftige!“ Zunächst sei es ein Experiment. Je nachdem wie es angenommen wird, sei die Ausgabe zeitlich nicht begrenzt, „vielleicht muss es sich erst rumsprechen“.

Pfarrerin Charlotte Eisenberg hatte von einer solchen Aktion in Höchst gehört und fragte nach, ob man das auch in Sossenheim machen könne. Als Ansprechpartner wurde ihr Michelle Aporta von „Foodsharing e.V.“ genannt. Michelle Aporta, sie ist Muslimin, „ich kann nicht sehen, wenn Lebensmittel weggeschmissen werden“ engagiert sich schon länger bei „Foodsharing“. Sie spricht Supermärkte und Bäckereien an und sammelt Lebensmittel zur Verteilung ein.

„Foodsharing e.V.“ wurde für sein Engagement gegen Lebensmittelverschwendung bereits geehrt. Die eingesammelten Lebensmittel werden kostenfrei abgegeben, nicht nur an Bedürftige. Man sollte aber Tüten oder Taschen mitbringen. Auch Menschen die beim Verteilen helfen wollen, können gerne dazu kommen. Wie eingangs geschrieben, jetzt jeden Freitag um 18.45 Uhr an der Regenbogen-Kirche, Siegener Str. 17. Info auch unter: http://www.regenbogengemeinde.de mk

Ein Gedanke zu „„Rettet das Essen – Essen für Alle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.