2. Juni 2020

Sirenen werden überprüft

Am morgigen Mittwoch rund um den Industriepark Höchst

Am Mittwoch, 3. Juni, findet um 10 Uhr der Probealarm der Sirenen statt, die rund um den Industriepark Höchst in den benachbarten Stadtteilen installiert sind.

Anders als in der Vergangenheit werden die rund um den Industriepark Griesheim installierten Sirenen nicht mehr getestet – hier gibt es seit Ende vergangenen Jahres keinen Betrieb mehr, der unter die Störfallverordnung fällt und der die Vorhaltung einer Werkfeuerwehr sowie von Sirenenanlagen im Umfeld erforderlich machen würde.
Bei dem Probealarm werden zwischen 10 und 10.30 Uhr folgende Sirenentöne in der entsprechenden Reihenfolge zu hören sein: Signal Entwarnung (eine Minute Dauerton), Signal Warnung (eine Minute Heulton), Signal Entwarnung (eine Minute Dauerton).
Der Probealarm soll sicherstellen, dass alle Sirenen einwandfrei funktionieren und die Bevölkerung rund um den Industriepark dabei unterstützen, sich das richtige Verhalten bei einem Alarm in Erinnerung zu rufen. Dieses ist: Aus dem Freien in ein Gebäude hineingehen. Kindern, älteren oder behinderten Personen helfen. Türen und Fenster schließen und Klimaanlagen abschalten. Das Radio auf einen der folgenden Sender einschalten: hr1, hr3, hr4, hr Info, YOU FM oder Hit Radio FFH.
Interessenten können sich über das richtige Verhalten bei Sirenenalarm hier im Internet kundig zu machen. Dort lassen sich auch Sirenentöne nachhören und das Gelernte kann in einem Sicherheitsquiz getestet werden. Außerdem informiert ein Sicherheitsfilm über das richtige Verhalten bei Sirenenalarm.
Ein weiterer Sirenenprobealarm findet am Mittwoch, 4. November, um 10 Uhr statt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.