5. Mai 2020

Mit Mundschutz und ohne Gesang

Evangelische Regenbogengemeinde feiert wieder Gottesdienste

Die Evangelische Regenbogengemeinde lädt von nun an wieder sonntags zum Gottesdienst ein. Die Kirche in der Siegener Straße öffnet ab dem 17. Mai wieder ihr Tore für alle, die sich nach gemeinschaftlicher Andacht und Gebet sehnen.

„Wir feiern unsere ersten beiden Gottesdienste am 17. Mai und am 24. Mai jeweils um 11 Uhr“, lädt Pfarrerin Charlotte Eisenberg ein. Die Konfirmation, die für den 17. Mai geplant war, fällt aus. Die Gottesdienste finden unter den bekannten Hygieneschutzmaßnahmen statt, weswegen alle Gottesdienstbesucher gebeten werden, eine Schutzmaske während des Gottesdienstes zu tragen. Außerdem soll ein Abstand von zwei Metern gewahrt werden zu allen Menschen, die nicht in einem Haushalt leben.
„Bitte beachten Sie, dass deswegen die Zahl der Plätze streng begrenzt ist. Auf Gesang müssen wir leider ebenfalls verzichten“, bittet die Pfarrerin um Verständnis. An allen anderen Wochentagen bleibe die Kirche weiterhin zur individuellen Andacht geöffnet. Kerzen stehen bereit und sind kostenlos. Alle Gruppen und Kreise der Gemeinde finden bis auf Weiteres nicht statt.
Von nun an werden sonntags um 10.30 Uhr und um 10.50 Uhr und am letzten Sonntag des Monats um 17.30 Uhr und 17.50 Uhr die Glocken geläutet, um auf den Beginn des Gottesdienstes hinzuweisen. Am Tage einer Beerdigung werden von nun an um 10 Uhr die Glocken läuten, um der verstorbenen Person zu gedenken.
Falls noch Schutzmasken benötigt werden, können sich Interessenten an Janina Janz wenden, die in Koopeation mit der Regenbogengemeinde kostenlos Schutzmasken näht. Sie freut sich über Materialispenden (Baumwollstoffe, Gummiband, Garn etc), die in der offenen Kirche abgegeben werden können. Ein Korb steht dort bereit. Janina Janz ist per E-Mail an mundschutz-sossenheim@web.de oder unter der Telefonnummer 0159/02628028 erreichbar. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.