18. März 2020

Schlecht vorbereitete Baustelle

Zahlreiche Autofahrer missachten neue Verkehrsführung

Ein PKW-Fahrer parkte so nah und zudem in falscher Richtung vor der Kreuzung Schaumburger Straße/Lindenscheidstraße, dass der Schulbus nicht um die Ecke kam. Die ganze Straßenseite ist mit absolutem Halteverbot versehen und auch das zweite Fahrzeug (links) dürfte dort nicht stehen. Foto: Krüger

Die Baustelle für den neuen Kreisverkehr am Dunantring ist die Verkehrsführung und Ausschilderung betreffend Anwohnern zufolge „schlampig“ vorbereitet.

Ebenso wurden die Busfahrer nicht ausreichend eingewiesen. Aufgrund von Falschparkern bildeten sich Anfang März vor der Kreuzung Schaumburger Straße/Lindenscheidstraße ein Lange Bus-Schlange. Für „die Sache mit den Bussen“ wurde eine „Polizei-Streife“ gerufen, die aber laut Anwohner nie ankam. Ein Anwohner, der selbst Polizist ist, hat dann die Sache „geregelt“.

Hinter dem Schulbus stauten sich mehrere Linienbusse der Linie 50 aber auch 58, obwohl der 58er hier eigentlich nicht fahren sollte. Manche Busse fuhren auch desorientiert die Schaumburger Straße geradeaus zur Siegener Straße und ließen die Haltestellen Lindenscheidstraße/Alt Sossenheim sowie die Haltestelle Sossenheimer Kirchberg aus. Foto: Krüger


Immer wieder kommt es zu „unschönen“ Begegnungen, weil Autofahrer trotz Verbot oder Einbahnstraßen-Regelung in Straßen einfahren, die eigentlich grundsätzlich oder in die jeweilige Richtung gesperrt sind. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.