3. Dezember 2019

RV Sossenheim vor dem Jubiläumsjahr

Die Saisonschlussfeier der Radsportler stand unter den Vorzeichen „125 Jahre RV Sossenheim“

Charly Brech, links, ehrte verdiente Mitglieder und Sportler. Dr. Martin Fay, rechts, freute sich, dass seine Mutter Elisabeth, vorne sitzend, zu den Geehrten gehörte. Foto: Krüger

Als sich alle an diesem Abend geehrten Mitglieder und Sportler zum großen Gruppenbild formierten, war der emotionale Höhepunkt der Saisonschlussfeier erreicht. Jung und Alt vereint, wenn auch dominant männlich, strahlten ein starkes Gemeinschaftsgefühl aus, mit dem der Verein guten Mutes in die Zukunft blicken darf. „Für das Jubiläumsjahr 2020 ein hoffnungsvolles Zeichen“, so Vorstandsmitglied Hasso Redenz.

Der offizielle Teil des Abends begann mit der Ehrung der Rennsportler aus der Nachwuchsabteilung. Neben den bemerkenswerten Saisonerfolgen der Brüder Schöffberger konnte auf eine weitere Zunahme der Trainingsgruppe hingewiesen werden. Der Verein hofft mit Unterstützung der engagierten Eltern auf eine nachhaltige Belebung des Nachwuchsbereichs. Den langen Weg von der Schülerklasse über Jugend und Junioren bis in die U23 zu beschreiten, gelingt allerdings nur wenigen.

Auf dieses Problem machte anschließend auch Wulf Reinhardt aufmerksam, der seit drei Jahren das Frankfurter Bundesligateam mitbetreut. Der RV Sossenheim möchte sich mit Unterstützung der Stadt und dem HRV dafür stark machen, trotz erwartbarer Schwierigkeiten wieder in der Radbundesliga 2020 vertreten zu sein. Für den 1. Vorsitzenden Charly Brech gerade im Jubiläumsjahr „125 Jahre RV Sossenheim“ ein besonderes Anliegen.

Aus dem kleinen Kreis der zu ehrenden RTF-Aktiven ragte wie seit vielen Jahren Senior Uwe Brell heraus, der – selbst im bundesweiten Vergleich – rekordverdächtige  5.600 Kilometer auf seiner Jahreswertungskarte dokumentiert bekam.

Bei der Ehrung von Mitgliedern für langjährige Vereinstreue standen zwei Frauen im Mittelpunkt, die und deren Familien auf besondere Weise die Geschichte und Geschicke des Vereins mitgeprägt haben. Elisabeth (Elli) Fay und Ute Intra erhielten für 40-jährige Mitgliedschaft Ehrennadel und Urkunde des BDR, die Charly Brech mit großer Freude und Dankbarkeit überreichte.

Eben solange, 40 Jahre, gehört auch Vorstandsmitglied Hasso Redenz dem RV Sossenheim an (auf unserem Foto 3. von links). Neben seinen Funktionen im Verein, so hob Dr. Martin Fay hervor, hat er sich als Sprecher und Moderator von Radsportveranstaltungen bundesweit einen Namen gemacht. Michelle Moos und Klaus Vogel für 40 Jahre, Carsten Maneg und Alexander Imig für 25 Jahre, wurden diese Treueauszeichnungen ebenfalls zuteil. mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.