4. Februar 2019

Kerbeburschen nehmen an drei Fastnachtsumzügen teil

Noch „Wurfmaterial“ von den „Repräsentanten des Frankfurter Westens“ gesucht

Zahlreiche Teilnehmer auf der Info-Veranstaltung der Kerbeburschen. Foto: Krüger

Auch in diesem Jahr war das Informationstreffen der Sossenheimer Kerbeburschen e.V. mit über 35 Teilnehmern gut besucht. Dabei handelte es sich um „Interessierte Sossenheimer“, die sich über die Organisationsarbeiten und den zeitlichen Ablauf der Straßenkampagne 2019 informieren lassen wollten.

Erfahrungen aus den letzten Jahren besagen, dass mehr als die doppelte Anzahl von Vereinsmitgliedern bei den Umzügen selbst vertreten ist. Die Sossenheimer Kerbeburschen e.V. gehen demnach auch im Jahre 2019 davon aus, dass gut 180 Aktive teilnehmen „und die Belange unseres Stadtteils vertreten werden“.

Die Kerbeburschen nehmen in diesem Jahr an den Umzügen in Eschborn, Frankfurt-Innenstadt und Frankfurt-Heddernheim (Klaa Paris) aktiv teil. Der Verein stelle mittlerweile den einzigen Motivwagen des gesamten Frankfurter Westens. Der Vorsitzende der Kerbeburschen, Michael Schneider, sagt, nicht ohne Stolz, „mit Motivwagen und zwei befreundeten Gruppen vertreten wir einen Ballungsraum von mehr als 150.000 Einwohnern“.

180 aktive Teilnehmer müssten verpflegt werden, Sicherheitskosten müssten gedeckt werden, sodass am Ende weit über 5.000 € Kosten zu schultern seien. „Ein echter Kraftakt, den wir aber dank einiger verwurzelter Sossenheimer Unternehmen und dank zahlreicher Gönner sicherlich auch in diesem Jahr mit viel Mühe knapp stemmen können“, sagt Michael Schneider weiter.

Die Sossenheimer Kerbeburschen, welche unter dem Motto „ Sossenheimer Kerbeburschen und Freunde“ gemeinsam mit der Tanzgarde der „Sossenheimer Spritzer“ und den „Kerbburschen Niedererlenbach“ unter dem Slogan „Tradition lebt!“ aktiv  sind, sind über diese Kosten hinaus noch auf Spenden in besonderer Form angewiesen. „Dabei geht es nicht um Geld“, so Schneider, „wir freuen uns vielmehr auch über die Spende von Wurfmaterial“. „Ich würde mich im Namen aller Beteiligten und Mitwirkenden sehr freuen, wenn man unser aufwendiges Projekt mit ordentlich ‚Knollen‘ und ‚Popcorn‘ unterstützen würde“.

Das sei eigentlich ganz einfach: „Wer Knollen, Popcorn etc. spenden möchte, gibt diese bei unserem Stammwirt Bernhard Witter in der Gaststätte ‚Hainer Hof‘ ab.“ Info auch unter: www.sossenheimer-kerbeburschen.de mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.