29. März 2018

Erfolgreiche Chorauftritte

Chorgemeinschaft Sossenheim singt bei verschiedenen Veranstaltungen der „800-Jahr-Feier“

Franz W. Müller (v.rechts), erster Vorsitzende des Männerchors, verabschiedete den scheidenden zweiten Schriftführer Robert Brum und begrüßte den neuen zweiten Schriftführer Fred Reissner. Foto: Chorgemeinschaft Sossenheim

Am 7. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Sossenheim statt. Zur Eröffnung sang der Frauenchor unter Dirigentin Eva von der Born-Vallier das Lied „Vive l’amour“.

Die beiden ersten Vorsitzenden Hanne Hoffmann und Franz Müller eröffneten die Sitzung. Es waren 53 aktive, inaktive und passive Mitglieder von insgesamt 161 Mitgliedern anwesend.
Die Rückschau auf das Jahr 2017 ließ die Mitglieder auf einige schöne Erinnerungen zurückblicken. Der Männerchor war mit gleich zwei sogenannten „schwarzen Partien“ unterwegs. Aus Termingründen wurde im Februar die „schwarze Partie“ vom Vorjahr nachgeholt. In Bodenheim konnte der neue Vizedirigent Claus Kleinert sein Können erstmals unter Beweis stellen. Die Früchte des Erfolgs einer solchen geselligen Fahrt stellten sich ein, denn der Männerchor konnte vier neue Sänger für sich gewinnen.
Die zweite „schwarze Partie“ führte nach Aspisheim. Bei diesem Ausflug fuhr der neue Chorleiter, Helmut Walter Theobald mit. Franz Müller dankte bei dieser Gelegenheit den beiden Organisatoren der „schwarzen Partie“, Erwin Lacalli und Gerhard Schneider, für die alljährliche Organisation der Ausflugsfahrten.
Hanne Hoffmann konnte für den Frauenchor von der Teilnahme an der „Cantate Amsterdam“ berichten. Im März vergangenen Jahres nahm der Frauenchor an diesem internationalen Gemeinschaftskonzert mit vier weiteren holländischen Chören in Amsterdam unter anderem in der „Posthoornkerk“ teil und alle hatten noch die wunderbaren Lieder, die kollegiale Atmosphäre und die schönen Eindrücke von der Stadt Amsterdam im Gedächtnis.
Weitere Auftritte des Frauenchores waren noch bei der Jahreshauptversammlung des Sängerkreises, der Rödelheimer Musiknacht, wo der Frauenchor ein komplett gefülltes Rödelheimer Vereinsring-Haus verzeichnen konnte, beim Gedenken der Verstorbenen am Volkstrauertag auf dem Sossenheimer Friedhof und bei einem halbstündigen Weihnachtskonzert auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt. Für die beiden letztgenannten Auftritte hatte der Chor einträgliche Gagen erhalten.
Beide Chöre haben gemeinsam anlässlich des 50. Weihetags der Pfarrkirche St. Michael innerhalb des Festgottesdienstes gesungen. Die Chorgemeinschaft hat sich wie in den Jahren zuvor mit einem Stand auf dem Sossenheimer Adventsmarkt gezeigt. Der Jahresabschluss wurde am 17. Dezember mit Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus gefeiert.
Franz Müller las die Namen der Jubilare 2018 vor. Darunter waren auch Pius Schuler, der für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde sowie Robert Brum und Ludwig Fay, die jeweils für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden.
Es folgte der Kassenbericht von Heidrun Wagner. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Einnahmen nicht mehr die Kosten decken. Klaus Gottschalk dankte den ehrenamtlichen Mitarbeiter des Gesamtvorstandes und beantragte deren Entlastung, welche einstimmig von den Mitgliedern bestätigt wurde. Des Weiteren legte auch er noch einmal Wert auf die Feststellung der Problematik bezüglich der Unterdeckung im Kassenbestand.
Als diesjährige Kassenprüfer wurden Monika Klammt und Walter Opelt gewählt. Bei der Neuwahl der Vorstände wurden bis auf eine Ausnahme alle Mitglieder wiedergewählt. Auf den bisherigen zweiten Schriftführer Robert Brum folgt Fred Reissner.
Die Chorgemeinschaft wird in diesem Jahr unter anderem an verschiedenen Veranstaltungen innerhalb der 800-Jahr-Feier teilnehmen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.