17. Juni 2021

„Kunst für alle“

Neuer Kunstverein „artem-inclusio“ in Sossenheim

Bereits im Februar vergangenen Jahres wurde der Kunstverein „artem-inclusio“ in der Sossenheimer-Mühlgasse gegründet. Nun wurde er zu einem eingetragenen Verein umfirmiert. Verschiedenste Ideen haben sich bereits zu Projekten entwickelt und werden bald in der Öffentlichkeit umgesetzt.

Im Sommer 2019 hatte Daniel Fuks, Projektierer und Manager von Großimmobilien, Künstler und Mitglied im Beirat „Sozialer Zusammenhalt Sossenheim“ eine Inspiration. „Wie wäre es, wenn Menschen mit oder ohne körperliche oder geistige Behinderung; Jugendliche, denen die finanziellen und räumlichen Möglichkeiten fehlten, Rentner, Kinder und Alle anderen, die eine Aufgabe suchten, für die sie brennen, eine Basis finden, um Ihren Schöpfungswillen auszuprobieren. Räume finden, um Theater zu spielen, zu Malen, zu Dichten, Musik zu machen und Tanzchoreographien zu entwickeln, Fotos zu zeigen und vieles mehr“, fragt sich Daniel Fuks selbst, der, nachdem ihn im Jahre 2018 eine Erkrankung in den Rollstuhl zwang, selbst sein Leben gehörig umstrukturieren musste.
Zusammen mit seiner Ehefrau Nadine Fuks und deren Sohn Julian Felix König, der an der Academy of stage Arts in Oberursel studiert, sowie Elke Lehnert und Rita Lang als Mitinitiatoren, sowie Freunden und Nachbarn als Gründungsmitglieder, wurde die Idee Schritt für Schritt umgesetzt.
Am 2. Februar 2020 wurde dann der Verein „artem-inclusio“ gegründet. Die Corona-Zwangspause, für die schon ein geplantes Event abgesagt werden musste, wurde dennoch genutzt, um dem „artem-inclusio“ die Möglichkeiten des eingetragenen Verein zu geben. Er wurde beim Amtsgericht angemeldet und rechtliche Formalitäten abgewickelt. Es wird Zeit für den „artem-inclusio“ sich der Welt zu zeigen.
Alle, die Freude und Spaß an kreativer Arbeit und künstlerischen Inspirationen haben, die gern mit Menschen kommunizieren oder auch zurückgezogen Kunst genießen, die gern malen, zeichnen, schreiben, schauspielern, musizieren, singen, tanzen, plastizieren oder bildhauen, sind gefragt. Sie können sich per E-Mail an info@artem-inclusio.de oder unter www.artem-inclusio.de im Internet melden.
„artem-inclusio“ freut sich über „Zuschauer“, Mitglieder oder auch Förderer. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.