18. Februar 2021

In der Henri-Dunant-Schule ist die Freude über den Schulpreis groß

Schülerinnen und Schüler sollen gemeinsam über Preisgeld-Verwendung entscheiden

Sozialpädagogin Monique Puma, Elisabeth Haack (Klasse 4b) und Benet Uhl (4d) präsentierten stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium den Schulpreis. Foto: Krüger

Ein bisschen traurig war man schon, als das Projekt „Planet Sossenheim“, die 3. Stadtteiloper der Henri-Dunant-Schule, Corona-bedingt abschließend nicht vor Publikum auf der Bühne des Sossenheimer Volkshauses aufgeführt werden durfte, sondern in ein aufwendiges Video-Projekt mündete. Umso größer ist die Freude über die Anerkennung und den mit 3.500, – Euro dotierten 3. Platz beim Frankfurter Schulpreis.

Das Sossenheimer Wochenblatt informierte ausführlich über die Projektarbeit der Henri-Dunant-Schule, und auch über die zugesprochene Ehrung. Jetzt standen Sozialpädagogin Monique Puma und die Schülerin Elisabeth Haack aus der Klasse 4b und Schüler Benet Uhl aus der 4d, beide 9 Jahre jung, für einen Gesprächstermin mit der Möglichkeit für ein Foto bereit. Stellvertretend für das gesamte Projekt-Team beantworteten sie Fragen zum Projekt und berichteten, dass man sich über die Anerkennung sehr freue.

Thema des Schulpreises: „Was ist gerecht“. Grafik: HDS

Über die Verwendung des Geldes, so Schulleiter Ulrich Grünenwald, sollen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam entscheiden. Ein neues Projekt werde kommen, aber, „mit Musik in einem neuen Projekt ist es im Moment ein bisschen schwierig“, so der Rektor. Aber er spricht die möglichen Themen „Nachhaltigkeit“ und den großen Schulhof des neuen Schulgebäudes an. Den gelte es zu gestalten und mit Einbezug einer „Elternaktion“ an einen Schulgarten zu denken und Spielgeräte einzubauen. „Ziel ist es immer, alle Kinder einzubeziehen. Zum Beispiel beim Thema Mülltrennung oder auch bei einem Pausen-Spielverleih“. Alles, „wenn Corona es zulässt“ und man wieder zu Normalität zurückkehre.

Kleine Edelsteine für ein Gesellschaftsspiel wünscht sich Schülerin Elisabeth Haack und Benet Uhl würde es gut finden, wenn man von dem Preisgeld einen Basketballkorb für den Schulhof anschaffen würde. Einige Ansätze gibt es also schon – man wird das gemeinschaftlich und einvernehmlich im Team angehen. Ausführliche Information zum Projekt „Planet Sossenheim“ findet man auf der Homepage der Grundschule: https://www.youtube.com/channel/UCgOcWtXbNCQcgTBSEEIdQFA mk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.