3. Mai 2017

Ein gespenstisches Tohuwabohu

Kinder ab acht Jahren dürfen in der Stadtteilbibliothek zum Dichter werden

Im Mai veranstaltet die Stadtteilbibliothek Sossenheim wieder Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren und ein „BibLabor“ für Kinder ab acht Jahren.

Das „BibLabor“ für Kinder ab acht Jahren findet am Mittwoch, 10. Mai, um 16 Uhr statt. Mit A, E, I, O, U wird experimentiert. Danach können die Kinder kreativ werden und ihr eigenes Gedicht im Kunstrahmen mit nach Hause nehmen.
Am Dienstag, 16. Mai, liest Hildegard Kretschmer Kindern ab vier Jahren um 16 Uhr „Das kleine Gespenst – Tohuwabohu auf Burg Eulenstein“ von Susanne Preußler-Bitsch vor. Auf Burg Eulenstein haust seit uralten Zeiten das kleine Gespenst. Als es von Uhu Schuhu erfährt, dass auch tagsüber allerhand los ist im Burgmuseum, ist es dort mit der Ruhe vorbei.
Das Bilderbuch „Ein Bär sucht Freunde“ von Douglas Chadwick steht am Dienstag, 30. Mai, um 16 Uhr für Kinder ab vier Jahren auf dem Programm. Vorleserin ist auch dieses Mal Hildegard Kretschmer. Grizzlybär Emmett ist jetzt groß genug, um alleine zu leben, aber er will es nicht. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.